Funk ain´t a word

 


Brown Sugar DJ Team


Vö Datum: 13.06.2008

Label: Brown Sugar

Artikelnummer: BSR 1010-2

Barcode: 090204813742

 

 
       

Bis heute zählt die 2001 auf dem Brown Sugar Label veröffentlichte Compilation LET THERE BE FUNK zu den erfolgreichsten innerhalb der beliebten Manifesto Of Groove-Reihe. Mit FUNK AIN’T A WORD legt nun das Rare Groove Label, wie schon am Titel unschwer zu erkennen ist, den Fokus wieder einmal ausschließlich auf den Funk: kompromissloser, rarer Stoff der 70er, gespielt von Legenden unterschiedlichster musikalischer Herkunft. Da trifft Soul-Jazz (Jimmy McGriff) auf Space-Funk (The Headhunters) und Fusion (Joe Farrell) auf Disco Jazz (Eddie Henderson) sowie harten P-Funk (Cameo). Auffällig auch, dass hier jedes ausgewählte Stück das wesentliche ‘F-Wort‘ (originelles Konzept dieser Kopplung) beinhaltet, welches für zahlreiche Eingeweihte bis heute eben nicht nur ein simples Wort, sondern vielmehr ein übergreifendes musikalisches Bekenntnis darstellt.
So hören wir gebannt den ultrararen und von Diggern gesuchten Track “Who Got De Funk?“ von Andrew White und beantworten die herausfordernde Frage der Ikone hinsichtlich der neuesten Brown Sugar- Veröffentlichung mit einem eindeutigen “All of ‘em, no fillers, all killers!“. Für Freunde des Vinyls gibt es FUNK AIN’T A WORD auch als fettes Doppelalbum im Gatefold-Format.

Compiled von Michael Möhring

 

 On Tour

 

 Video