Fjarill

 

 

Aino Löwenmark - Piano, Gesang
Hanmari Spiegel - Geige

auch im Quartett buchbar!
 

 



Singer & Songwriter

 

       

 

http://fjarill.de/

  
„Das Licht ist blau und mystisch, denn auch wenn die Sonne gegen Mitternacht untergeht, wird es nie richtig dunkel. Die Luft ist klar und frisch, es duftet nach Moos, nach Wald und nach Blumen... Butterblumen und wilde Wiesenblumen.“ So beschreibt die Schwedin Aino Löwenmark ihre Heimat Darlarna, Schwedens kulturelles Zentrum. Schon viele Jahre lebt sie in Hamburg und hat hier vor über 15 Jahren, zusammen mit der aus Südafrika stammenden Geigerin Hanmari Spiegel das Duo Fjarill gegründet. Jetzt haben sie ein neues Album aufgenommen, darauf zu hören sind Eigenkompositionen, sowie traditionelle, schwedische Musik, die zum „Midsommar“-Fest gespielt wird. Außerdem haben sie drei Texte des schwedischen Dichters Pär Lagerkvist vertont und in den typischen Fjarill-Sound adaptiert: Eine Mischung aus zweistimmigem Gesang, Klavier und Geige. Das macht aus der Musik des Duos ein Erlebnis. Und es ist ganz egal, ob sie auf Schwedisch, Afrikaans oder Englisch singen. Ihre Musik muss nicht verstanden, sondern gefühlt werden. Und wenn man bei der Musik die Augen schließt, kann man unten im nebelverhangenen Tal den See „Siljan“ in der aufgehenden Sonne glitzern sehen, während der Duft von frisch gebackener Erdbeertorte vom Haus herüberzieht.

 

 

 
  

FJARILL wurde 2004 auf Umwegen in Hamburg gegründet, wo sich Aino Löwenmark und Hanmari Spiegel auf dem Weihnachtsmarkt trafen. Beide Bandmitglieder haben in ihrer Jugend in Chören gesungen. In Hamburg machten sie zunächst in anderen Formationen Musik und lernten sich schließlich in einem Aufnahmestudio kennen. 2006 wurde die Band von Michy Reincke gecastet. Ihr erstes Album Stark wurde 2006 ein unerwartet großer Erfolg. Zwei Jahre später erschien das Album Pilgrim sowie die Weihnachts-EP God Jul. 2010 folgte ihr viertes Album Livet. Am 2. Juli 2011 bekamen Fjarill den deutschen Weltmusikpreis Ruth verliehen. Da viele Fans gegenüber der Band äußerten, sie höre sich live ganz anders als auf den Studioalben an, nahm Fjarill 2012 ein Live-Album auf. Mit dem Studioalbum Tiden sind neue Stilelemente und ungewohnte Tempi in die Musik gekommen. Aino Löwenmarks Ehemann, Jürgen Spiegel sowie Omar Rodriguez Calvo (beide Mitglieder des Tingvall Trios) spielen auf dem Album mit und begleiten Fjarill auf Teilen der Tournee Anfang 2014. 2016 kam ein reines Duo-Album im jüngst gegründeten Eigenverlag Butter & Fly Records heraus: Stilla Tyd, mit Musik für die stille Zeit des Jahres. 2017 spielten sie einige Konzerte als Double Bill mit Stoppok, der sie auch auf ein paar Songs des im Frühjahr 2018 neu erscheinenden Albums vokal unterstützen wird. Die Bandmitglieder leben momentan in Hamburg.

 
  
Für "Midsommar":
 
"Mystische Musik mit schwedischen Texten: [...] Melancholie und Sehnsucht schwingen mit, wenn Aino Löwenmark und Hanmari Spiegel den schwedischen Mitsommer besingen [...] Als Duo 'Fjarill' kreieren sie ihren ganz eigenen Musikstil" NDR Fernsehen

"Ein außergewöhnliches Duo" hr Fernsehen, Hauptsache Kultur
 
"Man agiert gleichberechtigt miteinander, wechselt sich in musikalischer Funktion ab und das polyfone Stimmarrangement verschmilzt mindestens so schön wie bei Simon & Garfunkel" Süddeutsche Zeitung
 
"Die Temperatur steigt ab den ersten Klängen, und der Himmel wird viel blauer. Faszinierend." Welt am Sonntag

"So zählt das aktuelle Album sicher zu den Höhepunkten ihres kreativen Schaffens. [...] Ihr harmonisches Zusammenspiel [...] sucht seinesgleichen und kreiert eine ganz eigene musikalische Welt, die sich in keine Schublade einordnen lässt." FOLKER

"Die Singer-Songwriterinnen von Fjarill vertonen auf ihrem Album 'Midsommar' schwedische Gedichte - und dieses mystisch-sehnsüchtige Gefühl, das die Sonnenwendfeuer umgibt." HYGGE
 
"Das Frauenpower-Duo sorgt mit Folk-Pop-Sounds für Frühlings-Vibes [...]" Grazia
 
"Federleichte, traumverlorene Musik, getragen von zwei zarten Frauenstimmen und sparsamer Instrumentierung um Klavier, Geige, Ondes Martenot, einer Prise Percussion und E-Gitarre." SR2

"magische Musik" NDR

"Fjarill vereint zwei Künstlerinnen, die offen in die Welt schauen, aber auch sehnsüchtig ihre jeweilige Heimat vermissen, weshalb sie diese auf beeindruckende Weisen in ihren Werken dem Hörer nahe bringen können." Schall
 
"[...] spürt man die mystische Faszination des Mittsommers, die das gesamte Album durchdringt – es ist bereits das achte von Fjarill. Und das bezauberndste! Das mag daran liegen, dass die beiden Frauen mittlerweile traumhaft aufeinander eingespielt sind [...]" Stereo, Musik 4,5 Sterne, Klang 4 Sterne
 

"Wunderbare Songperlen zwischen Folk, Pop und ein wenig Jazz." Hamburger Abendblatt
 

"Und wieder bezaubern sie mit ganz sanften Klängen." Lea
 
"Ihre melancholischen Klänge werden auf der Bühne um beruhigende Momente der Stille ergänzt."
Dresdener Neue Nachrichten
 

"Die zarten Melodien der 13 Titel laden ein in die mystische Mittsommerzeit Schwedens - federleicht und schwelgerisch." Dresdener Morgenpost am Sonntag
 

"Wer nun an Bullerbü-Frohsinn denkt, ist auf dem Holzweg. Eher geht es auf "Midsommar" mystisch zu. [...] Die Stimmungen der Lieder transportieren die sagenumwobenen Geschichten [der schwedischen "Blauen Stunde"]" Das Magazin
 

"Fjarill haben mit "Midsommar" ein weiteres wunderbares Album aufgenommen, das auch klanglich wieder auf ganzer Linie zu überzeugen weiß." Audio
 
Ältere:
 
"Fjarill - direkter, intimer und klarer Sound!" Kulturnews
 
"Mit ihrer Musik erschafft das schwedische Folkpopduo Fjarill Wohlfühlzonen für ein vom Alltag gestresstes Publikum." Kulturnews
 
"Ein außergewöhnliches Duo" MDR Kultur
 
"Eine glokenreine Stimme, dazu melodische Geigen und päzise Klaviertöne, das klingt nach klarer nordischer Luft. Nach einer Melancholie die nicht in Depressionen versinkt, sondern sich in zuversichtliches Licht verwandelt." SWR2

"Mit seiner außergewöhnlichen positiven Kraft ist das Album ein Lichtblick in chaotischen Zeiten." Folker
 
"Elegisch, zart, viel instrumental (Klavier, Geige) und viel schwedischer Gesang, herzerfüllend. Ihre Konzerte sind wunderschön, das weiß jeder, der schon einmal da gewesen ist." Hamburger Abendblatt
 
"Wehmütig, manchmal elegisch - doch in keinem Moment verstörend oder sich aneinander reibend: Auf ihrem neuen Album "Stilla Tyd" entspinnt das hamburgisch-schwedisch-südafrikanische Folk-Pop-Weltmusik-Duo Fjarill ein feinsinniges Spiel aus Dur und Moll." Hamburger MoPo
 
"War ihre Musik schon immer eher zart und fein strukturiert, so gelingt es Fjarill, auf “Stilla Tyd” eine noch intimere Atmosphäre zu zaubern. Die durchsichtige Instrumentierung eröffnet einen riesigen Freiraum für Klavier und Violine. Die ausdrucksstarke Stimme von Aino Löwenmark füllt den verbleibenden Raum perfekt aus." Global-music.de
 
"[...] ihr Folkjazzpop, gepaart mit den sanften und dennoch energievollen Stimmen, begeister." Das Magazin
 

"Zwei ausdrucksstarke Stimmen singen in einem Sprachengemisch, das auf beinahe mystische Weise eine eigen wirkende Sprache ergibt." Aachener Zeitung

 
  
„Das Licht ist blau und mystisch, denn auch wenn die Sonne gegen Mitternacht untergeht, wird es nie richtig dunkel. Die Luft ist klar und frisch, es duftet nach Moos, nach Wald und nach Blumen... Butterblumen und wilde Wiesenblumen.“ So beschreibt die Schwedin Aino Löwenmark ihre Heimat Darlarna, Schwedens kulturelles Zentrum. Schon viele Jahre lebt sie in Hamburg und hat hier vor über 15 Jahren, zusammen mit der aus Südafrika stammenden Geigerin Hanmari Spiegel das Duo Fjarill gegründet. Jetzt haben sie ein neues Album aufgenommen, darauf zu hören sind Eigenkompositionen, sowie traditionelle, schwedische Musik, die zum „Midsommar“-Fest gespielt wird. Außerdem haben sie drei Texte des schwedischen Dichters Pär Lagerkvist vertont und in den typischen Fjarill-Sound adaptiert: Eine Mischung aus zweistimmigem Gesang, Klavier und Geige. Das macht aus der Musik des Duos ein Erlebnis. Und es ist ganz egal, ob sie auf Schwedisch, Afrikaans oder Englisch singen. Ihre Musik muss nicht verstanden, sondern gefühlt werden. Und wenn man bei der Musik die Augen schließt, kann man unten im nebelverhangenen Tal den See „Siljan“ in der aufgehenden Sonne glitzern sehen, während der Duft von frisch gebackener Erdbeertorte vom Haus herüberzieht.

 

 

 
 

 

   show / download

 
Download 

 

 

 On Tour

20.06.2020 - Reinstorf - Kulturzentrum
28.03.2020 - Gerdau - Bohlsener Mühle
07.02.2020 - Bremen - KITO
22.12.2019 - Kiel - Kulturforum
21.12.2019 - Klanxbüll - Charlottenhof
20.12.2019 - Wetzlar - Pianohaus
15.12.2019 - Reinbek - Schloss
14.12.2019 - Wolfsburg - Hallenbad
13.12.2019 - Dresden - Dreikönigskirche
06.12.2019 - Hamburg - Katharinenkirche
30.11.2019 - Wormsdorf - Anbau
22.11.2019 - Reinstorf - Kulturzentrum
21.11.2019 - Berlin - Tipi im Kanzleramt
24.08.2019 - Walluf - Wallufer Sommer
16.08.2019 - Luxemburg - Jazz in the City
27.07.2019 - Nürnberg - Bardentreffen
06.07.2019 - Naumburg - Neun Naumburger Nächte
30.06.2019 - Leipheim - Zehntstadel
28.06.2019 - Weißenstadt am See - Kurzentrum
27.06.2019 - Coburg - Leise am Markt
26.06.2019 - Leipzig - Moritzbastei
23.06.2019 - Reinstorf - Kulturzentrum
20.06.2019 - Hamburg - Fabrik
02.06.2019 - Weimar - Köstritzer Spiegelzelt
25.05.2019 - Dresden - Dreikönigskirche
19.05.2019 - Glonn - Gut Sonnenhausen
16.05.2019 - Berlin/Bernau - Siebenklang Festival
04.05.2019 - Ravensburg - Zehntscheuer
03.05.2019 - S-Falun - Klubb Koppar/Kulturhuset
02.05.2019 - S-Gävle - Musikhusets kafé
01.05.2019 - S-Stockholm - Plugged Music
28.04.2019 - Hamburg - Elbphilharmonie, Kleiner Saal
25.12.2018 - Potsdam - Nikolaisaal
23.12.2018 - Bad Elster - Theater
22.12.2018 - Kiel - Kulturforum
21.12.2018 - Klanxbüll - Charlottenhof
15.12.2018 - Wetzlar - Pianohaus
14.12.2018 - Bad Homburg - Speicher
13.12.2018 - Reisntorf - Kulturzentrum
09.12.2018 - Dresden - Dreikönigskirche
07.12.2018 - Hürth - Löhrerhof
06.12.2018 - Münster - Jovel
06.12.2018 - Münster - Jovel
23.11.2018 - Hannover - Pavillon
16.11.2018 - Rothenburg - KKK
22.10.2018 - Jena - Volksbad
21.10.2018 - Eiterfeld - Burg Eiterfeld
18.10.2018 - Helmbrechts - Textilmuseum
01.09.2018 - Otterndorf - Begegnungszentrum
31.08.2018 - Wedemark - Bürgerhaus Bissendorf
30.08.2018 - Schleswig - Der Norden Festival
08.08.2018 - Dierhagen - Naturklänge
13.07.2018 - Halle - Cultoursommer
06.07.2018 - Körperich - Schloss Kewenig
28.06.2018 - Weißenstadt am See - Kurzentrum
10.06.2018 - Billerbeck - Kolvenburg
09.06.2018 - Reinstorf - One World Kultur Zentrum
03.06.2018 - Dresden - Staatsschauspiel
24.05.2018 - Kiel - Kulturforum
19.05.2018 - Glonn - Gut Sonnenhausen
04.05.2018 - Nürnberg - Maritim Kulturlounge
06.04.2018 - Hamburg - Fabrik
14.02.2018 - Burgwedel - Amtshof
23.01.2018 - Freiburg - Kulturbörse
19.01.2018 - Reinbek - Schloss
22.12.2017 - Klanxbüll - Charlottenhof
21.12.2017 - Kiel - Kulturforum
20.12.2017 - Lüneburg - Kulturforum
14.12.2017 - Hamburg - St. Katharinenkirche
08.12.2017 - Zarpen - Kirche
07.12.2017 - A-Innsbruck - Treibhaus
04.12.2017 - Dresden - Dreikönigskirche
03.12.2017 - Hamburg - St. Johanniskirche
02.12.2017 - Agathenburg - Schloss
01.12.2017 - Trittau - Wassermühle
24.11.2017 - Bielefeld - Neue Schmiede
10.11.2017 - Hamburg - Musik in den Häusern der Stadt
04.11.2017 - Berlin, Friedrichshagen - Christopheruskirche
02.10.2017 - Landsberg/Lech - Stadttheater
26.08.2017 - A-Innsbruck - Treibhaus
25.08.2017 - L-Luxemburg - Summer in the City
29.07.2017 - Sylt - Friesensaal
04.06.2017 - Eiterfeld - Burg Fürsteneck
28.05.2017 - Hitzacker - Alte Sargtischlerei
 

 Video

Fjarill's Midsommar